Artillerie an der Küste. Die Deutsche Marine, das Heer und die Luftwaffe in der Küstenverteidigung 1939-1945

39,80 

After precursors in the 1st World War, the coastal security was expanded in Sept. 1939, after the victory in the west the coasts of Norway and France were fortified. Lessons from own and foreign fortifications flowed in – from the Westwall, Maginot line, Czech bunkers…
464 illustrations with many rare original photos! Historical photos of the facilities and manning, current color photos on site (with fortress and weapon technically interesting close-ups). Maps, drawings, longitudinal sections and floor plans deepen the overall understanding.

Küstenartillerie der Wehrmacht: Atlantikwall… und mehr!
Nach Vorläufern im 1. WK wurde im Sept. 1939 die Küstensicherung ausgebaut, nach dem Sieg im Westen die Küsten Norwegens und Frankreichs befestigt. Lehren aus eigenen und fremden Befestigungen flossen ein – aus Westwall, Maginot-Linie, Tschechen-Bunkern…
Neu entwickelt wurden div. Strandsperren und -hindernisse. Resultat: Der Atlantikwall, bewaffnet mit allem Greifbarem – von Veteranen des 1. WK über Beutewaffen bis zum Eisenbahngeschütz! Dazu Sonderausrüstung von Scheinwerfern und E-Messern bis zu Funkmessgeräten. Von Kriegsmarine bis Heeres-Küstenari und LW-Flak war alles dabei. Die Küstenartillerie kämpfte an der Ostsee, vor Leningrad, am Schwarzen Meer und Mittelmeer – und erwog selbst die Eroberung Gibraltars! Sie kämpfte bis zum Kriegsende.
Die Texte schildern Anlagen und Organisation vom Einzelstützpunkt bis zum weitläufigen Verteidigungsbereich, Ausbildung, Stützpunktleben und Einsätze der Männer vom Marinehelfer bis zum Ritterkreuzträger – lebendig erzählt mit vielen Zeitzeugenberichten.
464 Abb. mit vielen raren Originalfotos! Historische Fotos der Anlagen und Bemannung, aktuelle Farbfotos vor Ort (mit festungs- und waffentechnisch interessanten Nahaufnahmen). Karten, Skizzen, Längsschnitte und Grundrisse vertiefen das Gesamtverständnis.

Artikelnummer: A336654
Kategorien:, ,
Gewicht 0,85 kg
Buchautor

ISBN

Seiten