Fahrzeug Profile 112: NVA Kettenschlepper AT-T

13,80 

Due to the lack of recovery tanks and tank tractors, the GDR acquired the first AT-T Artilleriskij tjagatsch – tjaschellij [Artillery Tractors – Heavy] as Heavy Tracked Tractors from the mid-1950s.
These were supplied to the recovery and repair units of the infantry, motorized rifle and tank regiments, as well as the tank and SFL regiments.
As early as 1958, the NVA engineer battalions received the BAT bulldozers equipped with sliding blades as road construction machines. Over the years, other special versions followed, such as the BTM trench excavator, as well as the MDK-2M mine excavators and other versatile vehicles.

Die DDR erwarb ab Mitte der 1950er Jahre aufgrund des Fehlens von Bergepanzern und Panzerzugmaschinen die ersten AT-T „Artilleriskij tjagatsch – tjaschellij“ [Artillerie-Zugmaschinen – schwer) als „Schwere Kettenzugmaschine“.
Diese wurden den Berge- und Instandsetzungseinheiten der Infanterie-, Mot.-Schützen- und Panzerregimenter sowie der Panzer- und SFL-Regimenter zugeführt.
Bereits 1958 erhielten die Pionierbataillone der NVA die mit Schiebeschild ausgerüsteten Planierraupen BAT als Straßenbaumaschinen. Im Laufe der Jahre folgten weitere Spezialausführungen, wie der Grabenbagger BTM, sowie die Grubenaushubmaschinen MDK-2M und weitere, vielseitige Fahrzeuge.

Artikelnummer: A336724
Kategorien:, ,
Gewicht 0,23 kg
Buchautor

Seiten