Jasta 14. Die Geschichte der Jagdstaffel 14. 1916 – 1918

64,00 

This history of Royal Prussian Jagdstaffel 14 is the first publication covering a subject from the period of the First World War. In addition to detailed texts, the book contains more than 250 photos, 21 colour aircraft profiles and nine maps. Its layout and design clearly distinguish it from other books on this subject. This unit history is of particular interest, because until now Jasta 14’s record has not been described in depth. Created in 1916, this Jagdstaffel was never among the foremost units of German fighter aviation in the First World War. Consequently, it was rarely mentioned in official reports. With just sixty confirmed victories by the end of the war in November 1918, it was below average with respect to the amount of time it spent in action. It must be taken into account, however, that Jasta 14 was deployed in the French sector of the Western Front until the beginning of 1918, where there was less aerial combat than in the British sector.
In Hauptmann Rudolf Berthold the Staffel had a decidedly charismatic leader for ten months. This book also sheds light on this man’s tragic after the conclusion of the First World War. In addition to Berthold, four other recipients of the Pour le Mérite flew in the Staffel at times.
This is an extraordinary story that should inspire every aviation enthusiast.
13 colour- and 251 b/w-photos, 21 coloured aircraft profiles as well as 9 maps.

Vorrätig

Mit der Geschichte der Königlich Preußischen Jagdstaffel 14 publiziert der Verlag erstmalig ein Buch aus dem Zeitabschnitt des Ersten Weltkrieges. Die Geschichte der Staffel wird dabei genauso umfangreich aufgearbeitet, wie in den Büchern über Themen des Zweiten Weltkrieges. Neben detaillierten Texten, weist das Buch einen über 250 Aufnahmen starken Bildteil sowie 21 farbige Maschinenseitenansichten und 9 farbige Karten auf. Es hebt sich von der Ausstattung und Aufmachung deutlich von anderen Büchern zu diesem Thema ab.
Die Jagdstaffel 14 ist ein winziges Mosaiksteinchen im Gesamtgeschehen des Ersten Weltkrieges. Die Dokumentation ist aber von besonderem Interesse, da die Entstehung und der Einsatz der Jasta 14 bisher nur unzureichend dokumentiert und beschrieben wurde. Die erst im Kriegsjahr 1916 ins Leben gerufene Staffel gehörte im Vergleich zu anderen Jagdstaffeln zu keinem Zeitpunkt zur ersten Garnitur der deutschen Jagdfliegerei im Ersten Weltkrieg. Entsprechend selten fand der Verband in offiziellen Berichten Erwähnung. Mit nur 60 anerkannten Luftsiegen bis Kriegsende im November 1918 lag sie sogar, bezogen auf ihre Einsatzzeit, unter dem Durchschnitt. Zu brücksichtigen ist allerdings, daß die Jasta 14 bis Anfang 1918 im französischen Abschnitt der Westfront eingesetzt wurde, wo die Luftkampfaktivitäten geringer waren als im britischen Sektor.
Mit Hauptmann Rudolf Berthold besaß die Staffel zehn Monate lang einen ausgesprochen charismatischen Führer. Das Buch beleuchtet auch das tragische Ende dieses Mannes nach Ende des Zweiten Weltkrieges. In der Staffel flogen neben Berthold zeitweise weitere vier Träger des Ordens Pour le Mérite.
Die Jasta 14 war im übrigen die einzige Staffel außerhalb eines Geschwaderverbandes, die im Herbst 1917 geschlossen auf den Dreidecker Fokker Dr.I umrüstete.
Ein außergewöhnliche Geschichte, die jeden Luftfahrtenthusiasten begeistern dürfte.
13 Farb- und 251 s/w-Fotos, 21 Farbprofile und 9 Karten.

Artikelnummer: A229410
Kategorien:, ,