Nuts & Bolts, Vol. 37: Panzerjäger IV, Part 1: – L/48 (Sd.Kfz.162)

39,90 

Issue 37 shows the early versions of the Jadgpanzer IV, also called Guderian duck”. This tank” first designed 1942 on an order of the Heereswaffenamt to VOMAG and first introduced in 1944 was basically a new successor to the Sturmgeschütz. There was a considerable effort by the General der Artillerie for the retention of the designation Sturmgeschütz”. Guderian battled and won his case for the issuing of the tanks to the Panzerjäger units of the Panzer-Divisions. Despite the inexperienced Panzerjäger units the Jagdpanzer IV became a very worthy adversary against the Allies Armoured opposition.
This volume includes the early versions of Panzerjäger IV chassis No. V2 to the leichte Panzerjäger IV with the 7.5 cm Pak 39 L/48. As we formulated the production of this volume it became apparent that the historical information we obtained could only be done justice if we produced two volumes on one of the most important German tank of the Second World War. Together with Volume 38, which is devoted to the VOMAG and ALKETT versions with the 7.5 cm Pak 42 L/70 and the Einheitsfahrgestell, all versions of this formidable vehicle will be included to the standard of information that our readers have become used to.
368 photos (152 historic, 23 model, 193 modern), 36 blueprints, 16 camouflage schemes, tactical markings, table of organisation (KStN).

Das neueste Nuts & Bolts Heft 37 behandelt die frühen Versionen des Jagdpanzers IV, auch Guderian Ente genannt. Dieser Jagdpanzer wurde auf Grund eines Auftrags des Heereswaffenamtes an die Firma VOMAG vom September 1942 entwickelt und 1944 eingeführt und war eigentlich eine Weiterentwicklung des berühmten Sturmgeschützes. Es ist daher auch erklärlich, dass diese Neuentwicklung von der Waffengattung Artillerie beansprucht wurde. Jedoch konnte sich der Generalinspekteur der Panzertruppe, General Guderian durchsetzen, das Fahrzeug der Panzerjägertruppe zuzuordnen. Trotz noch ungenügender Erfahrung mit vollgepanzerten Panzerjäger Fahrzeugen, konnte die Truppe ab 1944 mit dem Jagdpanzer IV beachtliche Erfolge im Kampf gegen feindliche Panzer erzielen.
Diese Folge behandelt die frühen Versionen des Jagdpanzer IV von den Versuchsfahrzeugen bis zum Jagdpanzer IV mit der 7,5 cm Pak 39 L/48. Während der Recherche zu dieser Folge wurde uns jedoch bewußt, dass wir der Fülle des vorliegenden Materials nur gerecht werden konnten durch Aufteilung in zwei Folgen. In Folge 38 werden daher die Versionen mit der 7,5 cm Pak 42 L/70 von VOMAG und ALKETT und auf dem Einheitsfahrgestell behandelt.
368 Fotos (davon 152 zeitgenössisch, 23 von Modellen, 193 heutige), 36 Risse, 16 Tarnschemata, taktische Zeichen und Kriegsstärke-Nachweisungen KStN der mit diesen Fahrzeugen ausgerüsteten Einheiten.

Artikelnummer: A336189
Kategorien:, ,
Gewicht 0,69 kg
Buchautor

Seiten