Schlachtschiff Tirpitz, Vol. 4: Against the Allied Convoys u.a. Operation Rösselsprung 1942 / Juli – 1943 / März

59,95 

This fourth volume mainly concentrates on the largest sortie of the TIRPITZ during the summer of 1942, her deployment against the Allied convoy PQ17 in operation Rösselsprung. Both the high quality and quantity of the hitherto unpublished photo material illustrate the life of this largest German warship. After years of research spent on evaluating historic documents such as the war diaries and after finding the locations associated to the diary entries, it has been possible to allocate almost the entire range of photos to certain locations and time frames. It is again possible to view history in its chronological order – from moving out of Trondheimfjord through Gimsøystraumen into Kaafjord in northern Norway. After another failure of a German undertaking in the Arctic Ocean, the task force eventually was transferred to Bogen where the TIRPITZ kept the Allied convoys in constant state of high alarm, merely as a result of her presence. In autumn 1942 the ship should return to Germany for overhauling. Despite this, Hitler ordered the ship to stay in Norway, hence several repairs had to be carried out in Lofjord, before returning to Bogen Bay in March 1943. Despite having been a German warship, the TIRPITZ – and her famous sistership, the BISMARCK – still receives strong worldwide attention today.
For this reason the German texts and captions are accompanied by their respective English translations to make this historic period of the German Kriegsmarine linguistically accessible to non-German readers. All of this is supplemented by detailed technical information and projections depicting the individual stages of fitting-out, the camouflage patterns of the warship as well as the operation routes. Furthermore, photos of past and present are shown side-by-side for comparison purposes in order to identify the sceneries that have not changed much until today.
476 mostly unpublished photos, perspective representations of the fitting-out stages and the camouflage schemes of the battleship, historical maps of port facilities, maps of the ship’s movements.
476 mostly unpublished photos, perspective representations of the fitting-out stages and the camouflage schemes of the battleship, historical maps of port facilities, maps of the ship’s movements.

Vorrätig

Im vierten Teil steht besonders die größte TIRPITZ Unternehmung im Sommer 1942 gegen den alliierten Geleitzug PQ17, Tarnname Rösselsprung, im Fokus. Eine große Qualität und Quantität an bislang unbekanntem Fotomaterial veranschaulicht das Leben dieses mächtigen Kriegsschiffes. Nach jahrelanger Recherche und Auswertung historischer Dokumente, wie den Kriegstagebüchern sowie darüber hinaus das Auffinden der entsprechenden Fotomotive vor Ort, konnten fast alle Bilder betreffend Lage und Aufnahmezeitpunkt exakt zugeordnet werden.
Somit ist die Geschichte wieder in chronologischer Abfolge zu beobachten, mit der Verlegung aus dem Trondheimfjord durch den Gimsøystraumen in den Kaafjord. Nach wiederholtem Scheitern eines deutschen Unternehmens im Nordmeer verlegte der Verband anschließend in die Bogenbucht, wo die TIRPITZ alliierte Konvois, alleine durch ihre Anwesenheit, in ständiger Alarmbereitschaft hielt. Im Herbst 42 sollte das Schiff für Werftarbeiten nach Deutschland zurückkehren. Hitler befahl aber den Verbleib in Norwegen, so erledigte man diverse Reparaturen im Lofjord und kehrte im März 1943 in die Bogenbucht zurück. Inhaltlich wurde das Buch mit wichtigen Detailinformationen, perspektivischen Zeichnungen, die den jeweiligen Ausrüstungszustand und Tarnung des Schlachtschiffes beinhalten sowie mit Wegeskizzen ergänzt. Desweiteren sind Aufnahmen der Gegenwart und der Vergangenheit bezüglich der Kriegsschauplätze gegenübergestellt, die sich bis heute oft in fast unverändertem Zustand befinden. Obwohl es sich um ein deutsches Kriegsschiff handelt, erfreut sich TIRPITZ und auch das berühmte Schwesterschiff BISMARCK bis heute weltweiter, großer Aufmerksamkeit. Deshalb werden Texte und Bildunterschriften von ihren jeweiligen englischen Übersetzungen begleitet, um Interessierte in der ganzen Welt diese geschichtliche Periode der Kriegsmarine sprachlich zugänglich zu machen.
476 bislang meist unveröffentlichte Fotos, perspektivische Darstellungen der Ausrüstungsstände und Tarnschemata des Schlachtschiffes, historische Karten der Hafenanlagen, Verlegekarten.

Artikelnummer: A128780
Kategorien:, ,
Gewicht 1,21 kg
Buchautor

ISBN

Seiten