Schlachtschiff Tirpitz, Vol. 5: The Lonely Queen in the North Die Jägerin wird zur Gejagten (1943 / März – 1944 / November)

59,95 

Final Volume V describes the transformaion of the TIRPITZ from a mighty offensive weapon into a steel giant that had become more and more difficult to protect. Both the high quality and quantity of the hitherto unpublished photo material illustrate the life of the ship until its capsizing off Tromsø.
After years of research spent on evaluating historic documents such as the war diaries and after finding the locations associated to the diary entries, it has been possible to allocate almost the entire range of photos to certain locations and time frames. It is again possible to view history in its chronological order – from moving to a permanent stay in northern Norway to the berthing in Kaafjord. Furthermore, the last of the large-scale sorties – against the Allied weather station on Spitsbergen in Sept. 1943 – is documented, as well as the near-destruction by British midget submarines. The following and more intensively conducted air strikes made the final destruction of the largest German battlship by the RAF inevitable.
All of this is supplemented by detailed technical information and projections depicting the individual stages of fitting-out, the camouflage patterns of the warship as well as the operation routes. Furthermore, photos of past and present are shown side-by-side for comparison purposes in order to identify the sceneries that have not changed much until today.
Despite having been a German warship, the TIRPITZ – and her famous sistership, the BISMARCK – still receives strong worldwide attention today. For this reason the German texts and captions are accompanied by their respective English translations to make this historic period of the German Kriegsmarine linguistically accessible to non-German readers.
Throughout illustraged with b/w pictures, color pictures from today as well as coloured cumputer-animated illustrations.

Der fünfte und letzte Teil beschreibt den Wandel der TIRPITZ von einer mächtigen Offensivwaffe bis hin zum immer schwieriger zu schützenden Stahlkoloss. Eine große Qualität und Quantität an bislang unveröffentlichtem Material veranschaulicht die Historie bis zu ihrem Kentern vor Tromsø.
Nach jahrelanger Recherche und Auswertung historischer Dokumente, wie den Kriegstagebüchern sowie darüberhinaus das Auffinden der entsprechenden Fotomotive vor Ort, konnten fast alle Bilder betreffend Lage und Aufnahmezeitpunkt exakt zugeordnet werden. Somit ist die Geschichte wieder in chronologischer Abfolge zu beobachten, mit der dauerhaften Verlegung nach Nordnorwegen, an den Liegeplatz im Kaafjord. Desweiteren ist das letzte große Unternehmen im Sept. 1943 gegen eine alliierte Wetterstation auf Spitzbergen dokumentiert sowie die beinahe Vernichtung durch brit. Kleinst U-Boote. Die darauffolgenden, ständig zunehmenden Luftangriffe machten das Ende unausweichlich und so gelang es der RAF doch noch das größte dt. Schlachtschiff zur Strecke zu bringen.
Inhaltlich wurde das Buch mit wichtigen Detailinformationen, perspektivischen Zeichnungen, die den jeweiligen Ausrüstungszustand und Tarnung des Schiffes beinhalten sowie mit Wegeskizzen ergänzt. Desweiteren sind die Aufnahmen der Gegenwart und der Vergangenheit bezüglich der Kriegsschauplätze gegenübergestellt, die sich bis heute kaum verändert haben.
Obwohl es sich um ein deutsches Schiff handelt, erfreut sich die TIRPITZ und auch das berühmte Schwesterschiff BISMARCK bis heute weltweiter, großer Aufmerksamkeit. Deshalb werden Texte und Bildunterschriften von ihren jeweiligen englischen Übersetzungen begleitet, um Interessierte in der ganzen Welt diese geschichtliche Periode der Kriegsmarine sprachlich zugänglich zu machen.
Durchgehend mit s/w Fotos, heutigen Farbfotos sowie farbigen Computeranimationen bebildert.

Artikelnummer: A128952
Kategorien:, , ,
Gewicht 1,23 kg
Buchautor

ISBN

Seiten