Tankograd WW1 Special 1009: Krafträder – German Military Motor- cycles

25,00 

The role of the Kraftrad (motorcycle) in the German military at the time of World War One was primarily as a dispatch vehicle as it could go on small roads, bypass traffic jams and they were also faster than most other means of transport at that time. Motorcycles could also be used for scouting road conditions in front of truck columns, and serve as emergency transport.
As with passenger cars, there were no military-type Krafträder in the German Army at the outbreak of war. All came from impressed civilian stocks. Heeresmodelle (army models) of motorcycles began to appear from 1915-16.
This publication, for the very first time, grants an extensive written and pictorial overview on the impressed civilian motorcycles as well as the later army models of the Imperial German Armed Forces in 1914-18. Covered entirely with hitherto unpublished photographs are the types of the two main manufacturers, Wanderer and NSU, as well as impressed German types and confiscated foreign makes. Additional chapters describe the use of military motorcycle sidecar combinations, machine gun armed motorcycles, field repair workshops and the uniforms of the military dispatch riders.
Illustrated with 200 b/w photographs, limited Edition: 700 copies.

Das Kraftrad im deutschen Militär zur Zeit des Ersten Weltkriegs war in erster Linie ein Transportfahrzeug, da es auf kleinen Straßen fahren, Staus umgehen und auch schneller als die meisten anderen Transportmittel zu dieser Zeit war. Motorräder konnten auch zur Aufklärung der Straßenverhältnisse vor LKW-Kolonnen verwendet werden und als Notfalltransporter dienen.
Wie bei den Personenkraftwagen gab es bei Kriegsausbruch bei den deutschen Streitkräften keine militärischen Krafträder. Alle stammten aus zivilen Beständen. Von 1915-16 tauchten militärische Modelle von Motorrädern auf.
Diese Publikation bietet erstmals einen umfassenden Überblick in Wort und Bild über die beeindruckenden zivilen Motorräder sowie die späteren Armeemodelle der kaiserlichen deutschen Streitkräfte in den Jahren 1914-18. Bisher unveröffentlichte Fotografien zeigen die Typen der beiden Haupthersteller Wanderer und NSU sowie beeindruckende deutsche Typen und beschlagnahmte ausländische Marken. In weiteren Kapiteln wird/werden die Verwendung von militärischen Motorrad-Beiwagenkombinationen, mit Maschinengewehren bewaffnete Motorräder, Reparaturwerkstätten vor Ort und die Uniformen der Motorradfahrer beschrieben.

 

Artikelnummer: A336562
Kategorien:, ,
Gewicht 0,5 kg
Buchautor

Seiten